Gründung und Entwicklung eines kommunalen MVZ

Der zunehmende Haus- und Fachärztemangel ist auch in Lübben spürbar. Um der Situation entgegenzuwirken, haben die Stadtverordneten der Stadt Lübben (Spreewald) beschlossen, ein kommunales Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) zu gründen. Mit der Umsetzung wurde die Lübbener Wohnungsbaugesellschaft mbH (LWG) ― in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Lübben (Spreewald)/Lubin (Błota) ― beauftragt.

Nicht nur in der Spreewaldstadt Lübben ist der zunehmende Haus- und Fachärztemangel zu spüren. In einem Gutachten, welches die Lübbener Wohnungsbaugesellschaft (LWG) im Jahr 2021 erstellen ließ, wurde dies konkret mit Zahlen untermauert.

Um die gesundheitliche und soziale Betreuung (BbgKVerf § 2) der Bevölkerung zu gewährleisten sowie die Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg bei der ambulanten medizinischen Sicherstellung zu unterstützen (SGB V § 73), hat sich die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Lübben (Spreewald)/Lubin (Błota) bereits im März 2022 ― kurz nach Auswertung des Gutachtens ― mit dem Beschluss 2022/20 zur Gründung eines kommunalen medizinischen Versorgungszentrums (MVZ) bekannt. Die LWG wurde mit dem Vorhaben betraut, die Entwicklung und Gründung eines MVZ vorzubereiten.

Die LWG recherchierte zu Standorten, Gründungsmodalitäten und Gesellschaftsformen und informierte am 21. Juni 2022 in einer fraktionsübergreifenden Informationsveranstaltung zu diesem Thema.

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Lübben hat im August 2022 den Beschluss 2022/80 zur Gründung eines kommunalen Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ) gefasst. Lübbens Bürgermeister, Jens Richter, wurde bevollmächtigt, den Geschäftsführer der LWG zu beauftragen, alle notwendigen Schritte einzuleiten. Die entstehenden Kosten werden der LWG in diesem Zusammenhang durch die Stadt Lübben (Spreewald) erstattet.

Um das erste Fundament zu legen, konnte die LWG ein passendes Gebäude in Lübben finden und im Winter 2022 in ihr Eigentum übernehmen. Zur Gewährleistung der Barrierefreiheit soll ein Aufzug eingebaut werden. Das spätere Ziel ist es, die Räumlichkeiten an das MVZ zu vermieten..

Zur Förderung der Gründung und des Fortschritt eines kommunalen MVZ, wurde nach einem Projektleiter gesucht, der schließlich in Marco Sell gefunden wurde. Am 2. Januar 2023 begann er seine Tätigkeit.

Der Aufsichtsrat der LWG steht als Lenkungsausschuss beratend zur Seite und wird bei der Durchführung des Projektes unterstützen und kritisch begleiten. Im Aufsichtsgremium sind Vertreter der Stadt Lübben sowie Stadtverordnete engagiert.

Erste Gespräche mit der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg (KVBB) zeigen, dass großes Interesse an der Projektumsetzung besteht. Es wurde ein haus- und fachärzteübergreifendes Modell vereinbart, um gemeinsam mit allen gesundheitlichen Dienstleistern den Versorgungsbereich Lübben zu stabilisieren.

Im Gegensatz zu dem bereits in Lübben bestehenden klinischen MVZ handelt es sich bei dem zu gründenden kommunalen Medizinischen Versorgungszentrum um ein weiteres Lösungsmodell, dem Ärzte- / Versorgungsmangel entgegenzuwirken, welches jedoch nach einer Anlaufphase wirtschaftlich arbeiten muss.

Medizinisches Versorgungszentrum Spreewald GmbH
Schillerstraße 6 A
15907 Lübben (Spreewald)

 

Ansprechpartner: Herr Marco Sell

Mail: info@mvz-spreewald.de
Tel.: 0152 03490006